Psychosomatische Energetik

Entwicklung der Methode

Die Methode wurde in jahrelanger Arbeit von einem deutschen Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde entwickelt. Sie ist unabhängig von irgendwelchen Weltanschauungen, basiert auf einer Verbindung von fernöstlicher Energiemedizin (Akupunktur, Yoga) mit modernem wissenschaftlichem Denken. Sie hat sich zu einem eigenständigem alternativem Verfahren entwickelt.

Hintergrund

Nach den Theorien der Psychosomatischen Energetik wirken sich innere Konflikte auf die Dauer oftmals krankmachend aus, indem sie unterschwellig eine energetische Schwäche erzeugen. Wenn diese über lange Zeiträume besteht, so die dahinterstehende Überlegung, kann sie chronische Krankheiten hervorrufen und einem beschleunigten Alterungsprozess den Weg bahnen.

Letztlich kann aber niemand vor seinen Problemen davonlaufen, weshalb es viel klüger ist, sich dann damit zu beschäftigen, wenn man seelisch noch stark genug ist und noch keine Krankheiten ausgebrochen sind.

Nach den Erkenntnissen der Psychosomatischen Energetik kann man sich diese Konflikte wie Viren oder Würmer im PC vorstellen. Genauso wie diese Computer schädigen und ganze Elektroniksysteme lahm legen, können sich Energieblockaden im Organismus störend auf die allgemeine Gesundheit auswirken.

Mittels kinesiologischer Testung werden die verschiedenen Ebenen der Energieblockaden plus die entsprechenden Konfliktthemen ausgetestet.

Hierfür speziell entwickelte Mittel helfen dem Körper diese Themen zu verarbeiten.

Die Behandlungsabstände variieren zwischen 5 Wochen und 3 Monaten.

Secured By miniOrange